twistr - Allgemeine Geschäftsbedinungen twistr GmbH / kostenpflichtige Version

Allgemeine Geschäftsbedingungen der twistr GmbH
Kostenpflichtige Version

Stand: 13. August 2014

Allgemeines


Anbieter/Kurzbeschreibung

Die twistr GmbH (nachfolgend „twistr GmbH“ oder „Anbieter“) bietet „twistr“ („twistr“) ein innovatives Produkt zum Angebot und zur Durchführung von Online-Aktionen, wie Gewinnspielen, Wettbewerben, Votings und Coupon-Aktionen auf Websites sowie in Social Networks (z. B. Facebook) an (zusammenfassend „Aktionen“ genannt). Das System wird über eine Online-Oberfläche bedient, die ein Content-Management-System beinhaltet („CMS“). Das Angebot richtet sich ausschließlich an Unternehmer im Sinne von § 14 BGB. Verbraucher sind von einer Nutzung ausgeschlossen. Unberührt hiervon bleibt selbstverständlich die Teilnahme von Verbrauchern an Aktionen.

Anwendungsbereich dieser AGB

Diese AGB regelt die Rechte und Pflichten von Kunden, die mit dem Anbieter einen Vertrag über kostenpflichtige Version von twistr schließen („Kunden“ – Anbieter und Kunde, zusammen auch „die Parteien“ genannt). Für die kostenlose Version gelten eigene AGB. Die twistr GmbH erbringt sämtliche Leistungen – soweit nicht schriftlich anders vereinbart – ausschließlich auf Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend „AGB“). Diese AGB sind auf der Website www.twistr.de öffentlich abrufbar. Sie haben auch für alle zukünftigen Geschäfte der Vertragsparteien Geltung, auch wenn sie nicht nochmals ausdrücklich vereinbart oder in Bezug genommen werden.

Ausschließliche Anwendbarkeit dieser AGB/Abweichende AGB

Auf die Vertragsbeziehung zwischen dem Kunden und Anbieter finden ausschließlich diese AGB sowie die Regelungen des Einzelvertrages Anwendung. Die twistr GmbH widerspricht ausdrücklich der Geltung von abweichenden AGB des Kunden, es sei denn, diesen wurde schriftlich zugestimmt. Der Widerspruch muss nach Eingang abweichender Kunden-AGB nicht wiederholt werden. Diese AGB gelten auch dann ausschließlich, wenn in Kenntnis entgegenstehender AGB des Kunden von der twistr GmbH Leistungen vorbehaltlos erbracht werden.

Vertragsänderungen

Der Anbieter ist berechtigt, den Inhalt des bestehenden Vertrages sowie diese AGB zu ändern, sofern dies für die Entwicklung von twistr sinnvoll ist und die grundlegende Funktion von twistr erhalten bleibt. Änderungen sind insbesondere notwendig bei technischen Neuerungen, einer Erweiterung oder Verbesserung des Systems, Reaktionen auf Änderungen von Dritten wie z. B. Facebook, Google Analytics, twitter etc.

Zustimmung zu Vertragsänderungen/Kündigungsrecht bei Vertragsänderungen

Die Zustimmung zur Änderung des Vertrages und/oder dieser AGB gilt als erteilt, wenn der Kunde der Änderung nicht innerhalb eines Monats nach Zugang der Änderungsmitteilung schriftlich widerspricht. Der Anbieter ist verpflichtet, den Kunden auf die Bedeutung und die Folgen seines Verhaltens in diesem Zusammenhang hinzuweisen. Er wird dies im Rahmen der Änderungsmitteilung tun. Bei fristgerechtem Widerspruch sind der Kunde sowie der Anbieter zur außerordentlichen Kündigung des Vertrages berechtigt. Der Anbieter ist somit auch bei unterlassener Kündigung durch den Kunden nicht verpflichtet, das Produkt twistr zu den überholten Vertragsbedingungen weiterhin anzubieten, sondern hat die Möglichkeit, ebenfalls außerordentlich zu kündigen. Der Kunde hat keinen Anspruch auf Rückerstattung bezahlter Vergütungen wenn er von diesem Kündigungsrecht Gebrauch macht, es sei denn, dass ihm eine Nutzung von twistr durch die Vertragsänderung unzumutbar geworden ist.

Unverbindlichkeit von Angaben/Form des Vertragsschlusses/Vertragsbeginn

Angaben und Angebote auf von der twistr GmbH betriebenen digitalen Medien oder anderen Publikationen sind unverbindlich, soweit diese nicht ausdrücklich schriftlich als verbindlich bezeichnet sind. Ein Vertrag („Einzelvertrag“) zwischen dem Kunden und der twistr GmbH kommt grundsätzlich nur online durch Ausfüllen und Absenden des dafür vorgesehenen Formulars auf einer Website der Domain twistr.de sowie nach Erhalt der entsprechenden Bestätigungs-E-Mail durch den Anbieter zustande („Vertragsbeginn“). Es steht den Parteien frei, einen Einzelvertrag auch schriftlich zu schließen. Etwaige vorher ausgetauschte Erklärungen und Daten dienen lediglich der Vertragsanbahnung. Im Einzelvertrag sind die unter Zugrundelegung dieser AGB getroffenen spezifischen Leistungen der twistr GmbH, die Vertragsdauer, Supportleistungen, das Vertragsentgelt etc. geregelt. Ferner muss zwischen den Parteien im Hinblick auf die Datenverarbeitung eine Auftragsdatenverarbeitungsvereinbarung geschlossen werden. Hierzu kann das vom Anbieter bereitgestellte Muster verwendet werden.

Inhalt und Leistungsumfang der kostenpflichtigen Version von twistr

Leistungsumfang

Die twistr GmbH stellt dem Kunden twistr in seiner jeweiligen Form gemäß dem Einzelvertrag und dem vereinbarten, bzw. jeweils nach Tarif bereitgestellten Umfang, zur Verfügung. Der gewählte Tarif ist dabei im Einzelvertrag beschrieben oder es handelt sich um einen Standardtarif. Die Einzelheiten zum vereinbarten bzw. des gewählten Tarifs können Sie auch in den Account-Einstellungen im CMS nachlesen. Der Anbieter behält sich vor, den Leistungsumfang jederzeit zu erweitern oder zu reduzieren sowie ganz oder teilweise einzustellen, sofern dies den Leistungsumfang des Einzelvertrages unter Berücksichtigung der Interessen des Anbieters nicht in unzumutbarer Weise einschränkt. Über Veränderungen unterrichtet der Anbieter den Kunden nach Möglichkeit rechtzeitig. Der Kunde ist zur außerordentlichen Kündigung berechtigt, sofern eine Änderung/Einstellung von wesentlichen Funktionen eine Nutzung für den Kunden unzumutbar werden lassen. Alternativ behält sich twistr auch vor, die Zustimmung des Kunden zu Änderungen explizit einzuholen.

Verantwortlichkeit und Rechtsbeziehung bei Aktionen

Die twistr GmbH ist in keinem Fall selbst Veranstalter der Aktionen. Die Rechtsbeziehungen bzgl. der jeweiligen Aktionen bestehen stets ausschließlich zwischen dem Kunden und dessen Nutzern. Der Anbieter tritt lediglich als technischer Dienstleister auf. Der Anbieter verwaltet die Teilnehmerdaten an Aktionen für den Kunden als Auftragsdatenverarbeiter. Weitere Regelungen hierzu finden sich in der zwischen den Parteien hierüber abzuschließenden Auftragsdatenverarbeitungsvereinbarung.

Datenzugriff

Der Kunde hat nach Maßgabe der Regelungen der Auftragsdatenverarbeitungsvereinbarung Zugriff auf die durch den Anbieter für den Kunden erhobenen und verarbeiteten Daten.

Hosting, Bereitstellung und Zugriff / „SaaS“

twistr wird auf Servern des Anbieters gehostet und dem Kunden online als SaaS-Lösung (Software as a Service) zur Verfügung gestellt. Es kann sich hierbei um eigene Server sowie um gemietete Server von Dritten oder auch Cloud-Services handeln. twistr wird als Software weder dem Kunden überlassen noch auf einem Server des Kunden gehostet. Der Anbieter ermöglicht dem Kunden den Zugriff auf die für ihn durch den Anbieter verwalteten, erhobenen und verarbeiteten Daten online über einen durch Passwort geschützten Login-Bereich („Account“). Es werden dem Kunden keinerlei Nutzungsrechte an der Software, bzw. an twistr eingeräumt.

Backups/Datensicherung

Der Anbieter lässt regelmäßig Backups zur Sicherung der Daten durchführen und trifft im verkehrsüblichen Umfang Vorkehrungen zur Verhinderung unbefugten Zugriffs Dritter auf die gespeicherten Daten. Der Anbieter ist bemüht, twistr und den dazugehörigen Speicherplatz während der Vertragsdauer verfügbar zu halten, kann jedoch eine ununterbrochene Verfügbarkeit nicht gewährleisten. Von der twistr GmbH nicht zu vertreten sind zum Beispiel Störungen, die durch höhere Gewalt oder das Eingreifen (Wartung, Störung etc.) von Dritten (Telekommunikationsdienstleister, Soziale-Netzwerke-Betreiber etc.) verursacht werden. Der Anbieter wird eigene Wartungsarbeiten soweit möglich vorher ankündigen und mit größtmöglicher Rücksichtnahme auf die Interessen des Kunden durchführen. Die Parteien werden ggf. weitere Einzelheiten in einem separaten Service Level Agreement („SLA“) regeln.

Support und Services

Die twistr GmbH stellt einen E-Mail-Support zur Verfügung: support@twistr.de. Persönliche Beratung und weiterer Support wird vom Anbieter darüber hinaus entgeltlich angeboten. Der Anbieter stellt über twistr insbesondere im Bereich „Einstellungen“ und „Account“ der Verwaltungsoberfläche (Haftungshinweise, Teilnahme, Datenschutzerklärung etc.) „Default-Texte“ zur Verfügung, die standardmäßig verwendet werden können. Es steht dem Kunden frei, in alleiniger eigener Verantwortung auch eigene Texte zu nutzen, bzw. Default-Texte anzupassen, sofern diese im CMS editierbar sind. (vgl. auch Ziffer 3.4). Darüber hinaus stellt der Anbieter einen Zufallsgenerator nach dem Stand der Technik zur Ermittlung von Gewinnern zur Verfügung. Der Anbieter kann nicht gewährleisten, dass der bereitgestellte Zufallsgenerater für die vom Kunden durchgeführte Aktion geeignet ist. Dies muss der Kunde selbst vorab entscheiden. Der Kunde hat auch die Möglichkeit, eine Ziehung nach Export der Daten durch eigene Mechanismen durchzuführen. Die Parteien können weitere Vereinbarung zu Support und Services in einem SLA treffen.

Vergütung

Der Kunde ist verpflichtet die jeweils vereinbarte Vergütung an die twistr GmbH zu zahlen. Die Einzelheiten hierzu richten sich nach dem Einzelvertrag. Die Vergütung wird grundsätzlich jeweils nach Rechnungstellung für die jeweilige Vertragslaufzeit im Voraus zur Zahlung fällig. Sämtliche Vergütungen verstehen sich zzgl. der gesetzlichen USt.

Laufzeit und Kündigung

Der Einzelvertrag wird – soweit nicht abweichend vereinbart – für den jeweils gewählten Zeitraum nach Vertragsbeginn geschlossen („Initiallaufzeit“). Er verlängert sich nach Ablauf der Initiallaufzeit jeweils um denselben Zeitraum, sofern nicht eine Partei den Einzelvertrag mit einer Frist von vier Wochen zum Ende einer jeweiligen Vertragsperiode schriftlich kündigt. Im Übrigen ist der Einzelvertrag ordentlich nicht kündbar. Einzelheiten im Hinblick auf die Löschung und den Export von Teilnehmerdaten im Falle der Kündigung ergeben sich aus der zwischen den Parteien zu schließenden Auftragsdatenverarbeitungsvereinbarung.

Außerordentliche Kündigung aus wichtigem Grund

Unabhängig von den Möglichkeiten zur ordentlichen Kündigung ist der Anbieter berechtigt, die vertragliche Beziehung zum Kunden ganz oder teilweise außerordentlich bei Vorliegen eines wichtigen Grundes zu kündigen. Dies ist insbesondere, aber nicht ausschließlich der Fall, wenn der Kunde gegen gesetzliche Bestimmungen verstößt oder er trotz Abmahnung wesentliche Vertragspflichten erneut verletzt und die Fortsetzung des Vertrags deshalb unter Berücksichtigung der Interessen beider Vertragspartner für den Anbieter unzumutbar ist. Bei Beendigung des Vertrags kann der Anbieter laufende Aktionen des Kunden mit sofortiger Wirkung einstellen. Ferner ist der Anbieter zur außerordentlichen Kündigung berechtigt, wenn er das Produkt twistr vollständig einstellt. Die Kündigung bedarf zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.

Pflichten und Obliegenheiten des Kunden


Hardware

Der Kunde ist dafür verantwortlich, die Voraussetzungen bezüglich seiner Hardware, seines Betriebssystems, seiner verwendeten Software und seinen Systemeinstellungen zu schaffen, die zur Verwendung von twistr erforderlich sind. Informationen über die technischen Voraussetzungen werden auf der Website von twistr sowie auf Anfrage über die E-Mail-Adresse support@twistr.de zur Verfügung gestellt. Gegebenenfalls muss der Kunde sein System entsprechend etwaigen Neurungen an twistr anpassen, um den Einsatz von twistr zu ermöglichen.

Nutzung des Systems

Der Kunde ist verpflichtet twistr sorgsam und in der für die Anwendung vorgesehenen Weise zu verwenden und sämtliche Handlungen zu unterlassen, die dem bereitgestellten System Schaden zufügen oder seine Funktionalitäten beeinträchtigen können (Hacken, Spammen, Viren einschleusen etc.). Der Kunde hat den Anbieter unverzüglich darüber zu informieren, wenn ihm irgendeine Zuwiderhandlung (auch durch Dritte) gegen die AGB bekannt ist. Ebenso ist er verpflichtet Störungen oder technische Fehler an den Anbieter zu melden.

Verantwortlichkeit für Aktionen/Verstoß des Kunden

Die alleinige Verantwortung für die rechtliche Zulässigkeit der veranstalteten Aktionen liegt beim Kunden. Dazu gehören insbesondere die Beachtung der (gesetzlichen) Bestimmungen zum Datenschutz, Jugend- und Verbraucherschutz, Glücksspiel-, Urheber- und Wettbewerbsrechts, dem Recht der Telemedien, sowie die Verpflichtung zur Einbindung eines rechtskonformen und ordnungsgemäßen Impressums und die Beachtung sämtlicher weiterer anwendbarer gesetzlicher Vorschriften. Sofern sich die Aktionen des Kunden auch an Teilnehmer außerhalb Deutschlands richten und/oder ausländisches Recht anwendbar ist, obliegt es allein dem Kunden, auch dies entsprechend zu beachten.

Es liegt überdies in der alleinigen Verantwortung des Kunden, die allgemeinen Richtlinien von Facebook sowie ggf. weiteren Social-Network-Anbietern und insbesondere deren Vorgaben zur Durchführung von Gewinnspielen, zu Marketing- und Werbemaßnahmen zu beachten. Ein Verstoß des Kunden gegen die in dieser Ziffer getroffenen Regelungen berechtigt den Anbieter zur Kündigung des jeweiligen Einzelvertrages sowie auch der gesamten vertraglichen Zusammenarbeit aus wichtigem Grund mit sofortiger Wirkung. Etwaige vom Kunden bereits im Voraus gezahlten Vergütungen verfallen in diesem Fall vollständig und müssen vom Anbieter nicht zurückgezahlt werden.

Verwendung von Mustertexten und Tools/Tauglichkeit von twistr für die vom Kunden verfolgten Zwecke

Die Verwendung der vom Anbieter zur Verfügung gestellten „Default-Texte“ liegt allein in der Verantwortung des Kunden. Diese Texte sind als Vorschläge zu verstehen und stellen keine Rechtsberatung dar. Es wird keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit übernommen und es kann nicht gewährleistet werden, dass die Default-Texte für jede Aktion/Art von Aktionen rechtlich und inhaltlich geeignet sind. Dies gilt auch für den Einsatz von twistr für die vom Kunden verfolgten Zwecke an sich. Der Kunde selbst ist für eine inhaltliche und rechtliche Prüfung seiner Aktionen und der hiermit verbundenen Kommunikation verantwortlich. Das gilt ebenso für die Verwendung des Tools zur Ermittlung von Gewinnern (Zufallsgenerator). Auch hier kann eine Ordnungsgemäßheit und Richtigkeit der Gewinnerziehung nicht in jedem Fall gewährleistet werden, bzw. es wird keine Haftung hierfür übernommen, außer in den gesetzlich zwingenden sowie den unter 4. geregelten Fällen. Die twistr GmbH übernimmt keinerlei Verantwortung und Haftung für geänderte Default-Texte sowie eigene Texte oder Tools und/oder Ziehungsmechanismen des Kunden.

Weitere Verpflichtungen

Der Kunde hat alle von Teilnehmern an Aktionen eingestellten Inhalte im Rahmen seiner gesetzlichen Verpflichtungen auf Rechtsverstöße zu überwachen. Rechtswidrige Inhalte, Daten und Links hat der Kunde unverzüglich zu löschen und notfalls auch rechtliche Schritte gegen betreffende Teilnehmer zu ergreifen.

Der Kunde darf Aktionen auf von ihm selbst betriebenen Websites und Facebook-Seiten publizieren, die im twistr-Account hinterlegt sind. Eine Einbindung auf Facebook oder anderen Social-Networks/vergleichbaren Systemen über Tab-Builder oder iFrames ist dem Kunden ausdrücklich untersagt.

Darüber hinaus ist es dem Kunden (je nach vereinbartem Leistungsumfang bzw. gewähltem Tarif) gestattet Aktionen über die von twistr bereitgestellten Freigabe-Mechanismen (öffentliche Freigabe an alle twistr-Kunden bzw. gezielte Freigabe an andere twistr-Kunden) zur Einbindung zur Verfügung zu stellen. Eventuelle Kosten, die in Zusammenhang mit der Bereitstellung dieser Aktionen anfallen, sind vom Kunden nach proaktiver Bestätigung über das CMS zu tragen.

Der Kunde kann (je nach vereinbartem Leistungsumfang bzw. gewählten Tarif) über twistr ebenfalls Aktionen von anderen twistr-Kunden auf seinen Websites und Facebook-Seiten einbinden. Eventuelle Kosten, die in Zusammenhang mit der Einbindung dieser Aktionen entstehen, sind vom Kunden nach proaktiver Bestätigung über das CMS zu tragen.

Geheimhaltung des Passworts

Der Kunde ist verpflichtet, die Zugangsdaten zu seinem Account geheim zu halten. Erlangt der Kunde Kenntnis vom Missbrauch des Accounts, so ist der Kunde verpflichtet, den Anbieter darüber unverzüglich zu informieren. Der Anbieter ist berechtigt, den Zugang bei jedwedem Missbrauch sofort zu sperren.

Rechte Dritter

Sofern relevant, ist der Kunde dazu verpflichtet, sich die entsprechenden Nutzungsrechte an Inhalten und Beiträgen der Teilnehmer einräumen zu lassen und sie erforderlichenfalls ebenfalls an den Anbieter einzuräumen.

Freistellung

Der Kunde stellt den Anbieter sowie dessen Mitarbeiter auf erstes Anfordern von sämtlichen Ansprüchen Dritter frei, die diese mit der Behauptung gegen den Anbieter erheben, sie seien durch den Kunden in ihren Rechten verletzt. Dies schließt die angemessenen Kosten der Rechtsverteidigung ein und findet in Fällen behördlicher Inanspruchnahme des Anbieters entsprechende Anwendung.

Haftung


Mängel

Der Anbieter ist verpflichtet, Mängel von twistr zu beheben. Ein Recht des Kunden, einen Mangel selbst zu beseitigen, ist ausgeschlossen. Die Parteien schließen einvernehmlich eine Garantiehaftung des Anbieters nach § 536a Abs. 1, Alt. 1 BGB aus. Es liegt in der Natur der Sache, dass Software nie vollständig fehlerfrei sein kann. Insofern kann für eine anfängliche Mangelfreiheit keine Garantie übernommen werden.

Eine Kündigung des Kunden wegen Nichtgewährung des vertragsgemäßen Gebrauchs ist erst zulässig, wenn der Kunde dem Anbieter ausreichende Gelegenheit zur Nachbesserung gegeben hat und diese nicht möglich war oder wenn die twistr GmbH die Nachbesserung verweigert.

Haftung des Anbieters

Der Anbieter haftet im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen unbeschränkt für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit, Verletzungen des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder in Fällen der einer unbeschränkten Haftung aufgrund zwingenden Rechts (etwa Produkthaftungsgesetz) bei vom Anbieter oder ihren Erfüllungsgehilfen/Verrichtungsgehilfen verursachten Schäden. Die Haftung für leicht fahrlässiges Verhalten ist auf Verletzungen wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) d.h. Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertraut und vertrauen darf, beschränkt und ist begrenzt auf das Dreifache des dem Vertrag zugrundeliegenden jährlichen Entgeltes je Schadenfall. Eine Haftung für indirekte Schäden, Folgeschäden und entgangenen Gewinn (z. B. bei Nichterreichbarkeit des Systems) ist in diesem Fall ausgeschlossen; insbesondere haftet der Anbieter dann nicht für die Kosten zur Wiederbeschaffung evtl. verloren gegangener oder beschädigter Daten. Ebenso ist auch eine weitergehende etwaige verschuldensunabhängige Haftung für Mängel – außer in gesetzlich zwingenden Fällen – ausgeschlossen.

Schadensersatzansprüche gegen den Anbieter verjähren nach Ablauf von 12 Monaten seit ihrer Entstehung, sofern sich diese aus leicht fahrlässigen Verletzungen wesentlicher Vertragspflichten ergeben. Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen und Regelungen zur Verjährung gelten sinngemäß auch für Mitarbeiter, Geschäftsführer/Organe und Beauftragte des Anbieters.

Sonstiges


Datenschutz

Der Anbieter wird die vom Kunden im Rahmen der Registrierung/des Vertragsabschlusses angegeben Daten allein im Rahmen der Leistungserbringung nach diesem Vertrag nutzen. Ferner gilt für Daten von Dritten die zwischen Kunden und Anbieter getroffene/zu treffende Auftragsdatenverarbeitungsvereinbarung. Der Anbieter behält sich vor, die Nutzung des Systems twistr statistisch und unter Verwendung von anonymisierten Daten auszuwerten sowie die Ergebnisse solcher Auswertungen zur Verbesserung von twistr für eigene Zwecke zu nutzen.

Marken und sonstige Schutzrechte

Alle Rechte an der Software und Marke twistr liegen ausschließlich bei der twistr GmbH. Urhebervermerke sowie sonstige in Form und Inhalte vorgegebene der Identifikation von twistr-Aktionen dienende Hinweise dürfen nicht entfernt oder verändert werden. Der Anbieter ist dazu berechtigt, auf Aktionen des Kunden auf vom Anbieter betriebenen Websites und Facebook-Seiten und anderen Angeboten hinzuweisen und Gewinnspieldetails zu publizieren wie z. B. Gewinne, Laufzeit der Aktion, Name des Kunden etc. Es dürfen dabei insbesondere auch die Marken und Geschäftsbezeichnungen der Kunden in unveränderter Form dargestellt werden, soweit der Kunde dem nicht schriftlich widerspricht.

Weitere Leistungen

Der Anbieter behält sich vor, in Zukunft auch weitere Leistungen im Zusammenhang mit twistr anzubieten. Einzelheiten hierzu werden ggf. in gesonderten Vertragsbedingungen geregelt.

Gerichtstand

Auf alle vertraglichen Streitigkeiten zwischen den Vertragsparteien gilt, unabhängig von dem rechtlichen Grund, ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland in Anwendung und Auslegung, jedoch unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (CISG). Das gilt auch für Streitigkeiten über die Auslegung dieser AGB.Gerichtsstand ist Aachen.

Sprachversionen

Sollten die AGB in unterschiedlichen Sprachen vorliegen, ist ausschließlich die Version in deutscher Sprache gültig.

Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam sein oder nach Vertragsschluss unwirksam werden, bleiben die übrigen Bestimmungen gültig. An Stelle der unwirksamen Bestimmungen soll eine Regelung treten, die dem von den Parteien beabsichtigten Erfolg möglichst nahe kommt. Dasselbe gilt, wenn die vertraglichen Regelungen Lücken aufweisen sollten.

Fragen zu unseren AGB richten Sie bitte an:
twistr GmbH, Papiermühlenweg 24, 52070 Aachen
support@twistr.de